Newsletter

Möchten Sie unseren
Newsletter abonnieren?

Präsentiert von AgroWeb
< agrarheute 04-2021: Testbericht KRONE EasyCut B 1000
12.04.2021

KRONE schult digital


Schulung per Streaming – live aus dem KRONE Trainingszentrum Mehr als 100 Teilnehmer aus 16 Nationen gleichzeitig geschult

Vor einem Jahr hielt das Corona-Virus Einzug und stellte damit auch die obligatorischen Produktschulungen im KRONE Trainingszentrum in Spelle auf den Kopf. "Zunächst sagten die ausländischen Teilnehmer ab, dann wurde auch das Reisen innerhalb Deutschlands so stark eingeschränkt, dass gar keine bzw. nur sehr eingeschränkte, Corona-konforme Präsenztrainings mit nur wenigen Teilnehmern möglich waren", erinnert sich Jan Holk, Leiter des KRONE Trainingszentrums.

Deshalb entwickelte das KRONE Trainingsteam ein Online-Schulungs-Konzept, mit dem auch internationale Service- und Vertriebspartner komfortabel und kompetent geschult werden können. "Bereits direkt im ersten Lockdown haben wir damit begonnen, Videosequenzen von Trainings- und Praxiseinheiten zu drehen; diese wurden dann in einen E-Learning Rahmen eingebettet. Das so entstandene neue Format namens Videotraining konnte dann direkt über unser Trainingsportal online gebucht werden. Glücklicherweise war das Online-Training für uns nicht komplettes Neuland, denn wir hatten schon in 2018 die ersten web-basierten Trainingseinheiten eingeführt", erzählt Jan Holk.Der große Vorteil des digitalen Videotrainings: Die Teilnehmer/Innen können sich zeit- und ortsunabhängig online schulen lassen; zudem können sie das Training beliebig unterbrechen und z.B. am nächsten Tag fortsetzen oder auch wiederholen.

KRONE Geschäftsführer Wolfgang Jung, verantwortlich für Service & Parts, zieht eine positive Bilanz nach einem Jahr Online-Training.  "Dank des professionellen Zusammenspiels mehrerer Abteilungen haben wir sehr schnell das erforderliche Equipment für unsere neuen Streaming-Dienste anschaffen und installieren können. Parallel dazu haben wir eine Halle im Trainingszentrum zu einem festen Filmstudio ausgebaut, das wir hausintern 'Spellewood' getauft haben. So konnten wir über ein weiteres Format namens Distance-Training auch erstmals komplett digital und live die neuen KRONE Maschinen für 2021 präsentieren. Die positive Resonanz unserer nationalen und internationalen Partner hat uns bestärkt, diesen Weg professionell auszubauen. So ermöglicht die von uns eingesetzte Technik sogar zeitverzögertes Folgen des Livestreams, d.h. die Teilnehmer/Innen können sich - je nach lokaler Zeitzone - später hinzuschalten und im Stream einfach auf den Anfang zurückspulen. Dank dieser Technik konnten wir in ein und derselben Session gleichzeitig Teilnehmer aus Neuseeland und von der Westküste der USA begrüßen, obwohl der Zeitunterschied fast einen ganzen Tag betrug. Unsere Trainer begrüßen deshalb auch die zugeschalteten Gäste jeweils mit einem freundlichen 'Good morning, good afternoon and good evening, ladies and gentlemen.'"

Inzwischen bietet KRONE 82 Video- und Distance-Trainings in deutscher und englischer Sprache an, die nach Belieben von den KRONE Vertriebspartnern gebucht werden können. In die Trainings werden regelmäßige Wissensabfragen integriert. "So stellen wir sicher, dass alle Teilnehmer/Innen auch durchgängig dabei sind. Am Ende des Trainings gibt es jeweils noch einen Abschlusstest. Sind alle Wissensabfragen und der Test bestanden, erhalten die Teilnehmer/Innen ihr persönliches Zertifikat – ebenso wie beim Besuch eines Präsenztrainings", berichtet Jan Holk, der grundsätzlich ein positives Fazit zieht: "Natürlich ist es immer noch eine besondere Herausforderung für jeden Trainer, dass man in eine Kamera moderiert und nicht die einzelnen Gesichter der Schulungsteilnehmer/innen sieht, aber in diesen Pandemie-Zeiten ist das sicherlich die beste Lösung für alle Beteiligten. Zudem haben wir im vergangenen Jahr gesehen, dass es absolut sinnvoll ist, wenn wir auch zukünftig weitere Onlineformate in unser Trainingskonzept integrieren."

Quelle: KRONE