Newsletter

Möchten Sie unseren
Newsletter abonnieren?

Präsentiert von AgroWeb
< Krone präsentiert weltweit ersten Pellet-Vollernter
25.10.2015

Krone mit neuer ZX Generation


Leistungsübertragungen von über 400 PS im Ladewagen? Kein Problem für die neue ZX-Generation, die Krone jetzt mit einem einzigartigen Antriebskonzept vorstellt. Dank des neuen Antriebs über Powerbelt und einem im Rotor integrierten Planeten-Antriebssatz wird sehr viel weniger Raum für den seitlichen Antrieb des Rotors benötigt. Dadurch können sowohl der Rotor als auch die Pick-up erheblich breiter ausgelegt werden, was zu höheren Durchsatzleistungen auch bei breiten Schwaden führt. Somit bietet das vielseitige Fahrzeug jetzt eine noch höhere Schlagkraft, bei gleichzeitig erhöhtem Bedienkomfort.

Die modifizierten Features im Überblick:
Die hydraulisch angetriebene ungesteuerte Pick-up EasyFlow verfügt über eine Arbeitsbreite von 2.125 mm; das ermöglicht die stö¬rungsfreie  Futteraufnahme auch bei hoher Fahrgeschwindigkeit und maximaler Aufnahmekapazität. Ein weiterer Pluspunkt des innerhalb der Pick-up integrierten hydraulischen Antriebs ist die Umsetzung einer wartungsfreien Überlastsicherung.   Ebenfalls neu ist die W-förmige, patentierte Anordnung der Doppelzinken; sie garantiert einen kontinuierlichen Futterfluss und eine gleichmäßige Befüllung des Schneid- und Förderaggregates über die komplette Breite. Daraus resultieren ein höheres Schluckvermögen und eine noch bessere Ausladung des Wagens. Darüber hinaus ist die Pick-up mit wenigen Handgriffen schnell demontierbar; so kann der ZX bei Bedarf noch flexibler gestaltet werden.

Dank des Antriebs über Verbundriemen konnte auch der Förderrotor maßgeblich vergrößert werden; mit einem Durchmesser von 880 mm und einer riesigen Förderbreite von 1.910 mm ist der mit acht spiral¬förmig angeordneten Förderauflagen ausgerüstete Rotor äußerst leistungsstark und hält höchsten Belastungen Stand.
Ebenso praxisorientiert ist das Schneidwerk, das mit 48 Messern ausgerüstet ist und so für eine theoretische Schnittlänge vom 37 mm steht. Die Einstellung der gewünschten Schnittlänge erfolgt schnell und einfach über die zentrale Messerschaltung (0, 24 oder 48 Messer). Ein weiterer Komfortaspekt ist der seitlich ausschwenkbare Messerbalken; so kann der Messerwechsel am ausgeschwenkten Messerbalken neben dem Ladewagen erfolgen.
Auf Wunsch ist auch die automatische Messer-Schnellschärfeinrichtung SpeedSharp erhältlich.

Auch bei der neuen ZX Generation greift Krone auf den bewährten Ganzstahlaufbau mit nach vorne abgesenktem Kratzboden zurück. Der enge Rungenabstand garantiert für die maximale Stabilität, geschlossene Rahmenprofile und schräge Kotflügel verhindern die Ablagerung von Futter und die konische Anordnung des Aufbaus ermöglicht für eine kraftsparende, einfache Entladung. Neu ist die schwenkbare Vorderwand, die je nach Stellung ca. 4,5 cbm mehr Lade¬raum bietet und auch als Entladehilfe für eine restlose, schnellere Entleerung fungiert. Während des Ladens steht die Vorderwand in mittlerer Position; sobald der hintere Teil des Wagens vollständig beladen ist, schwenkt die Wand nach vorne und schafft so zusätzliches Ladevolumen. Beim Entladen schwenkt die Vorderwand nach hinten, um den Entladevorgang zu unterstützen und das Erntegut aus dem vorderen Teil auszustoßen; anschließend schwenkt die Wand hin und her, dadurch wird die komplette Entleerung des Wagens sichergestellt. Die bewährte Ladeautomatik PowerLoad ist auch bei der neuen ZX Generation in gewohnter Weise mittels Kraftmesssensor in die Vorderwand integriert. Dabei wird die Presskraft im Laderaum gemessen und darauf basierend der Kratzboden aktiviert. Es wird also nur der aktuelle Füll-Zustand des Wagens gemessen. PowerLoad arbeitet unabhängig von Faktoren wie Messeranzahl, Messerschärfe, Schwadform und –stärke sowie Futterart und Futterstruktur.


Sicherheit und Komfort gelten auch bei der Lenkung: Zwangsgelenkte Räder schonen z.B. bei Kurvenfahrten die Grasnarbe und Reifen, da das Fahrwerk entlastet wird. So lässt sich der Wagen leichter ziehen. Bei der optional erhältlichen elektronischen Zwangslenkung erfolgt die Ansteuerung der Achse über den genormten Kugel¬kopfanschluss am Traktor, einer Lenkstange und einem Sensor, der den Winkel vom Wagen zum Traktor erfasst und diesen über den Lenkcomputer an die Achslenkung weitergibt. Auch beim Rangieren, am Hang und bei heiklen Situationen am Rand des Fahrsilos kann der Fahrer vom Schlepper aus aktiv eingreifen und die Stellung der ange¬steuerten Räder verändern, so dass der Wagen entgegen der Abdriftrichtung steuert.
Praxisgerecht konzipiert ist ebenfalls die Anhängung des Wagens. Alle Doppelzweck-Ladewagen ZX werden in der Untenanhängung gefahren. So sind in der Kombination mit der Kugelkopfkupplung beim ZX 430, ZX 470 und ZX 560 Stützlasten bis 4.000 kg realisierbar. Großdimensionierte Hydraulikzylinder sorgen für das sichere Ausheben des Wagens; die serienmäßige Deichselfederung garantiert ein komfortables Fahren auf der Straße und auf dem Feld.

Fazit: 2004 stellte Krone erstmals die ZX Baureihe vor; mit der komplett überarbeiteten Generation unterstreicht Krone nachhaltig seine Kompetenz als Futtererntespezialist und schöpft zudem Synergieeffekte aus dem Krone Nutzfahrzeugbereich. So besticht der ZX mit einer bemerkenswerten Serienausstattung als absoluter Vollprofi unter den Doppelzweck-Ladewagen. Darüber hinaus kann der ZX auf Wunsch auch mit verschiedenen Zusatzoptionen ausgerüstet werden, wie z.B. mit der automatischen Messer-Schnellschärfeinrichtung SpeedSharp oder einer zweiflügeligen Laderaumabdeckung aus hochreißfestem Gewebenetz. Weitere Optionen sind das lastabhängige Zuschalten der Funktion Kratzbodeneilgang, das sich besonders für das schnelle Entladen vor dem  Silo eignet und die Knickdeichselautomatik, die das Abspeichern von zwei Positionen (oben und unten) der Knickdeichsel ermöglicht. Weitere Ausrüstungsoptionen sind das elektronische Bremssystem inklusive ALB (Automatisch lastabhängige Bremskraftregelung), ABS (Anti-Blockier-System) und RSS (Roll Stability Support).


Die Typen der neuen ZX Generation (GL=Ganzstahlaufbau; GD= Ganzstahlaufbau mit Dosierwalzen)
ZX 430 GL    Vol. nach DIN 43 m³
ZX 430 GD    Vol. nach DIN 43 m³
ZX 470 GL    Vol. nach DIN 47 m³
ZX 470 GD    Vol. nach DIN 47 m³
ZX 560 GL    Vol. nach DIN 56 m³
ZX 560 GD    Vol. nach DIN 56 m³